Weihnachtsmarkt 2009 in Gelsenkirchen

Weihnachtsmarkt 2009 in Gelsenkirchen

Wir benötigen noch immer ein schlüssiges Konzept.

Am 29.November 2009 beginnt in Gelsenkirchen erneut das “Weihnachtliche Gelsenkirchen”, das seit nunmehr im vierten Jahr in Folge die Bezeichnung “Weihnachtsmarkt” ersetzt. Einen richtigen Weihnachtsmarkt, so weiß die Stadtmarketing Gesellschaft gebetsmühlenartig zu bekunden, kann es in Gelsenkirchen nicht geben, weil wir hier in Gelsenkirchen offensichtlich über zu wenig Kaufkraft verfügen, sodass kein Weihnachtsbüdchen-Besitzer gewillt ist, hier aufzuschlagen. Und so erfährt der Lokalreporter in jedem Jahr die gleiche Begründung:

“Solche Anbieter kommen nicht zur Dekoration, die müssen Umsatz machen” (vgl. WAZ 14.Nov.09). 

Das wusste die SMG übrigens schon 2007, 2008 als sie der WAZ das folgende Analyseergebnis “eingängiger Marktforschung” präsentierte:

“Die Markthändler kommen nicht, wenn sie keinen Umsatz machen können” (vgl.WAZ. 29.Oktober 2008).

Das wissen wir nun. Und es klingt fast esoterisch, aber die Lösung des Problems steht hinter dem Komma. Nur soviel als Beratungsleistung meinerseits. Doch statt ein(e) Lösung(skonzept) zu entwickeln, sitzt man beim Stadtmarketing das Problem lieber aus. 2012, wenn der Heinrich-König-Platz den Deckel hat, soll’s besser werden. Dann will man vom “weihnachtlichen Gelsenkirchen” zum Weihnachtsmarkt der ersten Liga avancieren. Bis dahin will SMG und Werbegemeinschaft wohl auch schon eine 200.000 Euro teure Lichtanlage zur Weihnachtsdeko angeschaft haben.

In der Zwischenzeit hat die SMG Baranowski damit beauftragt, Schalke zu kaufen, Opel zu retten, Karstadt zu sanieren, 1 Mio. neue Jobs im Emscher-Lippe Land zu schaffen, Hartz-4 zu beerdigen und – natürlich – die Gewerbesteuererträge zu quadrieren. Kanze schaffen, hamwa schließlich noch drei Jahre Zeit.  Und wenn nich’ aunich schlimm, schreibt der Lokalreporter halt die Meldung von 2006/2007/2008/ 2009/2010/2011 nomma.

“Keine Kaufkraft, keine Händler”

Dafür aber getz mit toller Lichtdeko.

, , ,

8 Kommentare zu “Weihnachtsmarkt 2009 in Gelsenkirchen”

  1. Taner Ünalgan
    16. November 2009 at 15:23 #

    Also ehrlich, Dennis, das nennst du Qualitäts-Journalismus? Du vergisst total die positiven Seiten: 20 Fressbuden!

  2. Dennis
    16. November 2009 at 15:42 #

    Immerhin! Ich sach nur:

  3. hasa
    4. Dezember 2009 at 19:05 #

    ALso ich war am 04.12.09 auf dem Weihnachtsmarkt in Gelsenkirchn und ich muß sagen als Gelsenkirchener das ist beschämend was man uns Bürger als Weihnachtsmarkt hinstellt.
    Da kann auch die Eisbahn nichts raus reißen.
    Es wird gesagt das die Kaufkraft nicht zurück gegangen ist laut Medien.
    Ein fettes Lob an den Würstchen Verkäufer gegenüber der Eisbahn.

  4. Sarah
    3. November 2010 at 06:54 #

    Hallo,

    letztes Jahr war ich auch in Gelsenkirchen mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt und es hat mir sehr gut gefallen! Gerade wenn jetzt die Weihnachtsmärkte wieder anfagnen, muss ich daran denken 🙂
    Dieses Jahr werde ich aber bei uns in Wetzlar auf dem Weihnachtsmarkt sein – hoffe es wird ähnlich schön werden.

    Liebe Grüße nach Innsbruck und bereits jetzt eine frohe vorweihnachtliche Zeit
    Sarah

  5. Thomas
    13. November 2010 at 11:09 #

    Das könnte Sich dieses Jahr vielleicht ändern.

    Ich habe gehört das in diesem Jahr ein Original Knusperhaus auf dem Bahnhofvorplatz seinen Stantort beziehen wird. Ich habe mir die Webseite angesehen und muß sagen sieht schon toll aus und könnte auf jeden fall eine bereicherung werden ich werde auf jeden fall dem Hexenhaus mit meinen Freunden ein besuch abstatten

  6. Thomas
    13. November 2010 at 11:10 #

    Ach ja die webseite ist http://www.weihnachts-zauber.com

  7. Dennis
    13. November 2010 at 12:43 #

    Hallo Thomas, viel Erfolg auf dem Gelsenkirchener Weihnachtsmarkt! Und Gruß nach Bremerhaven!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pottblog - 16. November 2009

    Pot(t)pourri (114)…

    Potpourri, frz.: Allerlei, kunterbunte Mischung
    Pot(t)pourri, dt.: Kurze vermischte Beiträge im Pottblog
    ***
    Djure Meinen kritisiert in seinem Blogbeitrag Xwitter – Xing will twittern. Oder so. die eher als Alpha- denn als Beta-Version zu ti…

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.