WAZ GE druckt Missbilligung

WAZ GE druckt Missbilligung


Unverhofft kommt oft. Flucht nach vorn auch.

Nachdem die Missbilligung der Kita- Berichterstattung der WAZ Gelsenkirchen bereits im März 2010 vom Deutschen Presserat mit einer Missbilligung geahndet wurde, druckt die WAZ heute, nach Einbringen der Angelegenheit in den Rat der Stadt Gelsenkirchen und der wiederholten Berichterstattung im Gelsenkirchen Blog, auf einer halben Seite die entsprechende Information.

Ein Geheimnis, dass der Beschluss des Deutschen Presserates gegen die WAZ Gelsenkirchen erging, war es im Nachgang einer Reihe von Kommentaren von “Adekon” bei derWesten.de und im Gelsenkirchen Blog nun wirklich nicht mehr. Dennoch hielt sich die WAZ Redaktion in Gelsenkirchen bedeckt. Eine Anfrage vom Gelsenkirchen Blog diesbezüglich vor ca. einem Monat blieb unbeantwortet. Möglicherweise beabsichtigte man bei der WAZ Gelsenkirchen die Missbilligung auszusitzen. Pflicht ist der Abdruck einer solchen nämlich keineswegs. Der Deutsche Presserat empfiehlt zwar einen Abdruck als Geste fairer Berichterstattung, doch scheint man sich bei der WAZ diese Geste in den letzten Monaten genauer überlegt zu haben.

Vielleicht fiel die Entscheidung über den Abdruck auch erst in den letzten Tagen, sonst hätte man mir das bei meiner Anfrage doch sicherlich mitgeteilt, dass ein solcher Abdruck bereits in Planung sei. Die “Wahrheit” darüber bleibt letztlich ein “Geheimnis” der WAZ. Dem Abdruck der Missbilligung in der heutigen Ausgabe lässt sich zu Gute halten, dass er wirklich sichtbar und in ansprechender Größe erfolgte. Die zeitliche Verzögerung und das Schweigen auf meine Anfrage relativieren das plötzliche Bekenntnis zur Transparenz bei in der WAZ Redaktion deutlich.

Nun bleibt die Fragen offen, was aus der Redakteurin geworden ist, die für die Berichterstattung veranwortlich ist. Seit der umstrittenen Berichterstattung ist zumindest im Gelsenkirchener Lokalteil nichts mehr von ihr zu lesen. Ein Kommentator berichtete davon, dass die entsprechende Person nun aus Südafrika über die Fußball WM berichten würde. Bestätigt ist dies natürlich nicht. Aber eine Anfrage erspare ich mir dieses Mal. Die modernste und nach langer Bedenkzeit transparenteste Redaktion des Westens, scheint auf Anfragen von Blogs keinen Bock zu haben. Das muss man so akzeptieren. Die Einstellung ist schließlich nicht verboten und abdrucken muss man sie auch nicht.

,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Links anne Ruhr (18.05.2010) » Pottblog - 18. Mai 2010

    […] WAZ druckt Missbilligung (Gelsenkirchen Blog) – Steter Tropfen höhlt den Stein… jetzt nach langer Zeit druckt die WAZ-Redaktion […]

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.