Metzes Metzger

Die königsblauen Knappen aus Schalke streben in dieser Saison wieder nach dem Meistertitel der Fußballbundesliga. Derzeit liegt man punktgleich mit den Bayern aus München auf Platz zwei der Tabelle, die Entscheidung wird erst in die letzten beiden Spieltagen gefällt. Auch vor drei Jahren hatte der FC Schalke 04 schon die Finger an der Meisterschale – doch die Geschehnisse am vorletzten Spieltag jener Saison dürften jedem Fan der Blau-Weißen eine Gewitterwolke über den Kopf zaubern.
Ausgerechnet am vorletzten Spieltag der Saison 2006/07 kommt es zum Derby mit dem verhassten BVB aus Dortmund, Schalke unterliegt mit 2:0, Stuttgart wird Meister. Eine Schlüsselrolle im Derby spielte damals Christoph Metzelder. Der Dortmunder Verteidiger gab nicht nur die Vorlagen für beide Schalker Gegentore, sondern verkaufte im Anschluss über seine Homepage Shirts mit Schmähsprüchen gegen die Knappen.
Nun wurde bekannt, dass eben dieser Christoph Metzelder nach einem wenig erfolgreichen Gastspiel bei Real Madrid wieder in den Ruhrpott kommt – und zwar nicht etwa zu seinen alten Kollegen nach Dortmund, sondern ausgerechnet zum einst so verhassten und verspotteten FC Schalke 04. Lieferten direkte oder indirekte Transfers zwischen beiden Vereinen in der Vergangenheit schon seit langer Zeit reichlich Zündstoff für hitzige Diskussionen und stießen besonders bei den Fans auf Ablehnung, so könnte der Fall Metzelder hier neue Maßstäbe setzen.
Besonders die Schalker Fans dürften von der dreijährigen Verpflichtung des Verteidigers wenig begeistert sein. Wer ein Meinungsbild sucht, könnte sich mal in den diversen Schalke-Foren im Internet umsehen. Von absoluter Ablehnung bis hin zu objektiver, differenzierter Einschätzung der sportlichen Fähigkeiten und Nützlichkeit findet sich hier alles. Aber auch Fans des Spielers aus Dortmunder Zeiten reagieren mitunter ablehnend: ein Metzelder-Fanclub löste sich bereits auf.
Einer der wenigen über den Transfer wirklich erfreuten Schalker ist Trainer Felix Magath. Der sieht in Metzelder einen Führungsspieler, der es durchaus auch wieder in die deutsche Fußballnationalmannschaft schaffen könne. Magaths Aufgabe wird es nun auch sein, seine eigenen Hoffnungen auf die Fans zu übertragen und ihnen die fragwürdige Personalie Metzelder schmackhaft zu machen.
Leicht wird es Metzelder auf Schalke ganz sicher nicht haben. Die ersten Wochen dürften ein Spießrutenlauf werden, den der Fußballprofi wohl nur durch eines Schritt für Schritt weniger unangenehm machen kann: gute und bessere Leistungen. In den Derbies gegen den BVB wird’s dann nochmal besonders interessant: Metze zwischen seinen 70.000 Metzgern aus zwei verschiedenen Lagern – man möchte nicht unbedingt mit ihm tauschen…

,

5 Kommentare zu “Metzes Metzger”

  1. Martin
    29. April 2010 at 07:13 #

    Das damalige Derby war am vorletzten Spieltag (12.05.07), nicht am letzten.

  2. Christian
    29. April 2010 at 07:23 #

    Moin! Das mit Schalke gegen den BVB war aber am vorletzten Spieltag, nicht am letzten… Die Meisterschaft am letzten Spieltag verspielt hattet ihr doch schon 2001! 🙂

  3. Martin
    29. April 2010 at 10:53 #

    Danke euch für die Info, wurde entsprechend korrigiert.

  4. Jörg
    29. April 2010 at 11:37 #

    Der Felix ist ein Schlitzohr! Ein schlauer Zug,völlig egal was die Fans sagen.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Der Ruhrpilot | Ruhrbarone - 29. April 2010

    […] Fußball: Metzes Metzger…Gelsenkirchen Blog […]

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.