Guerilla Frank B. aus GE

Die CDU kommt in letzten Wochen – und besonders nachdem Sie Norbert Mörs als Kanzlerkandidat OB-Jäger aufgestellt hat – aus dem Fehlerlesen der Lastenhefte Baranowskis kaum noch heraus. Zusammengefasst finden die stark vereinfacht nämlich fast alles blöd, was er so macht. Und wenn unser Oberbürgermeister mal was gut macht, dann finden sie fast immer, dass er Wahlkampf betreibt. Heute zum Beispiel steht in der Monopolpresse, dass er, der Frank, mal wieder Wahlkampf betreibt. Der Frank hat nämlich mit der Lohnsteuerkarte ein Infoblättchen publiziert, indem erläutert wird, was mit der ganzen Kohle so angefangen wird, die mit eben dieser Karte eingezogen wird. Getz hat aber der Frank nich bloß geschrieben, wat so los is mitte Taler, sondern er hat es gewagt, als Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen, einen herzlichen Gruß an seine Bürgerinnen und Bürger zu übermitteln. Das sei Wahlkampf. Die CDU ist empört. Und, so befindet Heinberg nach Informationen der WAZ (13.Nov.), dass die

“Baranowskisierung aller Lebensbereiche unserer Stadt”

aufhören müsse.  Wenn das nicht so unfassbar lustig wäre, was die CDU da vom Zaun bricht, ist es an Unverschämtheit schon kaum noch zu überbieten. Statt die Stadtspitze mit Unterstellungen zu bombardieren, wäre es doch angebrachter mal den eigenen Kandidaten zum Posten der Macht näher zu charakterisieren. Außer dass er Banker ist und leidenschaftlicher Anhänger des S04, wissen wir wenig über ihn. Man könnte fragen: Wie wäre es mal mit Wahlkampf ? 

PS: Die BVBsierung des Ruhrgebiets in allen Lebensbereichen muss endlich aufhören.

Trackbacks/Pingbacks

  1. CDU kritisiert schon wieder den OB. // Gelsenkirchen Blog - 4. Dezember 2008

    […] Nach Aufassung der CDU betreibe der OB Wahlkampf, indem er  der Lohsteuerkartenzustellung ein Grußwort mit Bild hinzufügt.  Es erfolge laut CDU eine Barananowskisierung aller städtischen […]

  2. Kritik der CDU am OB zweihunderttausendundeins // Gelsenkirchen Blog - 9. Dezember 2008

    […] war zu erwarten. Nach der Kritik am OB eins und zwei wäre es gar ein Versäumnis der CDU, Frank Baranowski nicht auch wegen der von ihm ins […]

  3. Stadtzeitung GE: Zerrissen bevor sie gedruckt wurde. // Gelsenkirchen Blog - 18. Februar 2013

    […] Mörs (Kennen Sie den noch?) aufgestellt hatte, forderte Heinberg öffentlich das Ende der “Baranowskisierung aller Lebensbereiche unserer Stadt“. Das ist ja noch verhältnismäßig lustig, bedenkt man, dass das damalige Stadtmarketing zu […]

  4. Streitbarkeit braucht Inhalte, Herr Wittke. // Gelsenkirchen Blog - 26. Januar 2014

    […] Rubrik im Gelsenkirchen Blog gegeben hätte. Erst kritisierte die CDU die “Baranowskisierung aller Lebensbereiche unserer Stadt“, dann sah die CDU Gelsenkirchen ihren Wahlerfolg durch ein Grußwort Baranowskis im […]

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.