Gewittermorgen in Gelsenkirchen

-Anzeige-

Feuerwehr pumpt Keller leer.

An diesem Montagmorgen dürften einige unter den Pendlern etwas von der Schlechtwetter und in weiten teilen des Ruhrgebiets auch Unwetterlager mitbekommen haben. Wie die Feuerwehr Gelsenkirchen mitteilt, wurden heute morgen in der Zeit von 07.30 – 09.00Uhr  bereits 15 Einsätze gefahren.

Unwetter im Gelsenkirchener Norden hält die Feuerwehr auf Trab.

Vor allem im Gelsenkirchener  Norden in den Stadtteilen Scholven, Hassel und Buer kam es nach Angaben der Einsatzkräfte dazu, dass Keller leer gepumpt und Straßen von herabgefallenen Ästen  freigeräumt werden musste. Auch zu erheblichen Überschwemmungen kam es.

In der Feldmark wurden Teile der Straßen überschwemmt. Nach einer kurzen Regenpause sagt der Wetterdienst aber weitere schwere Regenschauer voraus.

, ,

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.