Gelsenkirchen ist tief rot und braun.

Gelsenkirchen ist tief rot und braun.

Die schwarz-gelbe Landesregierung ist abgewählt. Genauso knapp wie das Ergebnis der Wahl auf Landesebene ist, genauso deutlich ist das Ergebnis in Gelsenkirchen. Gelsenkirchen ist, wie es immer war: tief rot. Eigentlich ist dies nichts, was überrascht. Dennoch gibt es in Gelsenkirchen einige erschreckende politische Entwicklungen, die einen gefährlichen Trend andeuten. Die rechte Partei Pro NRW (3729) erhielt bei der Landtagswahl 2010 in Gelsenkirchen insgesamt mehr Stimmen als die die FDP (3360). Dies ist ein Ergebnis, das andeutet, dass viele Wähler ihr Wahlrecht zum Protest missbrauchen und nicht überlegen oder schlicht nicht verstehen, was für einen unfassbaren Unsinn sie da wählen.

Pro NRW profitiert maßgeblich von der niedrigen Wahlbeteiligung, die sich in Gelsenkirchen auf erbärmliche 52,4% (2005: 56,45%) retten konnte, doch ist der Trend nicht zu relativieren. Bei dieser Wahl muss sich Gelsenkirchen eingestehen, dass es rechtsradikale Tendenzen ausbildet, die nicht hinnehmbar sind und bekämpft werden sollten. Der Aufruhr um den NRW Parteitag von Pro NRW auf Schloss Horst und die zum Teil aufbauschende Berichterstattung über eine handvoll möchtergern Große, haben mit großer Sicherheit zu einer besonderen Popularität dieser eigentlich völlig irrelevanten und gestrigen Partei geführt.

In Zukunft sollte man diese Partei weiter beobachten, viel stärker aber aus der öffentlichen Wahrnehmung verdrängen, sonst endet es noch böse. Dieser Aspekt des Gelsenkirchener Wahlausgangs ist skandalös.

Grafik: Stadt Gelsenkirchen.

,

6 Kommentare zu “Gelsenkirchen ist tief rot und braun.”

  1. Taner Ünalgan
    9. Mai 2010 at 23:21 #

    Der Aspekt ist skandalös und muss offensiv bekämpft, nicht ignoriert werden.

  2. Dennis
    9. Mai 2010 at 23:28 #

    Ich plädiere nicht für Ignoranz, sondern für eine etwas vorsichtigere Berichterstattung.

  3. Der andere Dennis
    10. Mai 2010 at 01:31 #

    Nun, jetzt muss diese kleine Truppe erst einmal die Zeit bis zur nächsten Wahl überstehen. Die Vermutung liegt nah, das sie das nicht schaffen werden.

    Die Erosion der Wahlbeteiligung ist natürlich bedenklich. Sie war aber bei der Kommunalwahl noch erbärmlicher. 45,8 % bei der letzten Kommunalwahl. Die Auswirkungen sind ja bekannt.

  4. Sebastian
    13. Mai 2010 at 00:24 #

    Ich bin auch gegen Ignoranz, vielmehr sollte man stärker aufklären. Vielen ist nicht bewusst, dass proNRW keine bürgerliche Partei ist, sondern dass sich dort eben ehemalige NPD’ler, Reps usw. tummeln und sie eben genauso rechtsextremistisch ist, auch wenn die Leute gerne Anzug und Krawatte tragen und bürgerlich auftreten…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Der Rundumblick zur Landtagswahl « PoliticYear - 10. Mai 2010

    […] Gelsenkirchen Blog – Gelsenkirchen ist tief rot und braun […]

  2. Links anne Ruhr/Links zur Wahl (10.05.2010) » Pottblog - 10. Mai 2010

    […] Tief rot und braun (Gelsenkirchen Blog) – In Gelsenkirchen dominiert bei der Landtagswahl die SPD – aber auch Pro NRW ist […]

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.