Es bleibt ein Trümmerhaufen

Da habe ich mich wohl vor ziemlich genau einer Woche etwas weit aus dem Fenster gelehnt, als ich vorhersagte, dass Schalke in der „Woche der Wahrheit“ den ersten Erfolg einfahren würde. Jetzt sind wir (leider) alle schlauer: Was nach dieser Woche noch übrig ist, ist ein einziger Trümmerhaufen.

Zugegeben, gegen Lyon war auch Pech dabei. Schalke begann gut und nahm sich dann durch diesen anfängerhaften Abwehrfehler alle Chancen. Die Moral dahin und kurz danach die vollkommen unberechtigte rote Karte gegen Höwedes. Das Spiel gelaufen. Wie heißt es so schön? Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.

Was dann aber gestern folgte, stimmt mich wirklich nachdenklich. Immerhin stand das Derby gegen den Erzrivalen an, und was machten die Schalker? Nichts! Keine Struktur im Team, eklatante Abwehrfehler, kein Kampf, kein Biss, gar nichts! Die Dortmunder dagegen spielten den Fußball, den Magath eigentlich auf Schalke installieren will. Erfrischend, kombinationsstark und zielsicher nach vorne. Man muss neidlos anerkennen, dass Jürgen Klopp einiges richtig gemacht hat.

Während Felix Magath rund 30 Millionen Euro verheizte, kaufte Klopp den jungen Kagawa für gerade einmal 350.000 Euro Ausbildungsentschädigung und zog damit das große Los. Der quirlige Japaner ist längst ein Aktivposten und Antreiber der Dortmunder Mannschaft und wurde gestern mit zwei Treffern zum Derbyhelden. Sein Marktwert dürfte inzwischen bei mehreren Millionen liegen. So generiert man Kapital!

Bei Schalke hingegen bleibt eigentlich nur eins: Ratlosigkeit! Raul und Huntelaar finden nahezu überhaupt nicht statt und Jurado versauert auf der Bank. Warum kauft man bitte einen Spielmacher für über 10 Millionen Euro und setzt ihn dann nicht ein? Diese Frage muss Felix Magath sich schon gefallen lassen und ich denke, auch die Schalker Fans werden nicht mehr lange still halten. Was die Mannschaft gegen Dortmund geboten hat, war jenseits von Gut und Böse und Besserung ist nicht im Ansatz zu erkennen. Sicherlich ist das Team verunsichert durch den schlechten Start, aber gerade Spieler wie Raul und Huntelaar müssten dann eigentlich das Heft in die Hand nehmen und als Führungsspieler auftreten, um Zuversicht zu vermitteln. Davon ist wahrlich nichts zu sehen.

Wenn ich ganz ehrlich bin, dann kommt bei mir so langsam die Befürchtung auf, dass es Schalke so geht wie Berlin im letzten Jahr. Dort hieß es auch lange: Das Team hat Qualität und wird die Kurve kriegen – so lange bis der Abstieg nicht mehr zu verhindern war. Ich hoffe wirklich, dass es auf Schalke anders läuft, aber dazu müsste langsam mal ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Im Moment bin ich nicht mehr davon überzeugt, dass es Magath rechtzeitig schafft, ein Team zu formen und noch irgendwie die Saison zu retten.

Für das Spiel in Freiburg am Mittwoch sehe ich auch wenig Land. Freiburg hat einen Lauf und wird mit breiter Brust gegen das am Boden liegende Schalke auftreten. Das einzige was mir noch eine winzige Hoffnung erhält, ist die Tatsache, dass auch die Bayern erst 5 Punkte haben. Das bringt Schalke letztlich zwar nichts, aber wenigstens sind wir nicht die einzigen, denen es im Moment nicht ganz so gut geht.

Was ich mir allerdings auch nicht verkneifen möchte, ist ein kleiner Hinweis an die Dortmunder, die sich im Moment aufführen wie die Könige des Revierfußballs. Mal ganz ehrlich: Wenn ihr auf diesen Sieg gestern so unheimlich stolz sein könnt, dann müsst ihr es ja auch ziemlich nötig haben. Einen am Boden Liegenden weiter zu treten, ist ja nun wahrlich keine Kunst. Das Spiel gestern hätte wahrscheinlich auch Wattenscheid 09 gewonnen.

Fotos unter CC-Lizenz:

Schalke Logo (Christian Greller)

Hintergrund Steinwand (seier+seier)

Hintergrund Risse (Belle Dee)

, , , ,

2 Kommentare zu “Es bleibt ein Trümmerhaufen”

  1. Jörg
    21. September 2010 at 08:21 #

    So eine Trauergeschichte, wie sie die SgW 09 durchlebte, droht dem S04 viel wahrscheinlicher als man glaubt. Die Topstars sind fast schon berentet. Was soll das geben?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Der Ruhrpilot | Ruhrbarone - 22. September 2010

    […] Gelsenkirchen: Schalke bleibt ein Trümmerhaufen…Gelsenkirchen Blog […]

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.