Eröffnung: Cafe del Sol in Erle

Eröffnung: Cafe del Sol in Erle

Heute eröffnet die zweite Cafe del Sol Filiale in Gelsenkirchen Erle.

Was gab es denn alles für ein Gerede um die Eröffnung der ersten Filiale des Cafe del Sol an der Dessauer Straße im Jahre 2007. Die Villa im Kolonialstil würde vom Designcode nicht ins Stadtbild Gelsenkirchens passen, lautete die Kritik vor ein paar Jahren. Dann, nachdem die Filiale furios eröffnet war, redete man das Grundstück schlecht. In der Woche sei das Cafe ziemlich leer, lauteten die Meinungen. Ob es sich langfristig trage, stünde in den Sternen, behaupteten Kritiker. Heute nun, im ausgehenden Jahr 2011, eröffnet zur Stunde die zweite Filliale, direkt an der Veltins-Arena. Gelsenkirchen ist damit als Standort bestätigt. Nur in Bremen gibt es sonst noch zwei von den schönen und tatsächlich sehr gut besuchten Cafés.

Das Café del Sol ist ein Blickfang und durchaus auch Bereicherung. Zwar ersetzt Systemgastronomie, was das Flair betrifft, keine organische Kneipenszene, doch ist die Zielgruppe des Cafés primär auch nicht auf den klassischen Kneipenbesucher zugeschnitten.

Es sind doch primär eher jüngere, Lifestyle orientierte Leute “Täglich Urlaub“, die das Café aufsuchen und dort Zeit verbringen. Dies heißt nicht, dass ein gemischtes Publikum das Café meidet, jedoch sind die klassischen Thekenvertreter der Altstadtkneipe eher nicht anzutreffen.

Bewerben im Cafe del Sol

Neben der Erweiterung des gastronomischen Angebotes in der Stadt, bietet  das Café auch zusätzliche Arbeitsplätze. Wer mag, kann sich für das Café del Sol noch bewerben. Ein paar Stellen sind noch frei.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.