Erneut: Hubschraubereinsatz über Gelsenkirchen-Bismarck

-Anzeige-

In den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags, ab ca. 1.00 Uhr, wurden Bürgerinnen und Bürger erneut durch einen Hubschrauber der Polizei in ihrem Schlaf gestört. Im sehr deutlich wahrnehmbaren Tiefflug “donnerten” die Rotorblätter des Helikopters über die Dächer in Gelsenkirchen-Bismarck.

Wie die Polizei mitteilt, soll es sich bei dem Hubschraubereinsatz um eine Verfolgung, bzw. Suche von Einbrechern gehandelt haben, die im Bismarcker Hafen Grimberg offenbar in den dort ansässigen Schrotthandel eingebrochen sein sollen.

Die aufwändige Verfolgungsjagt soll nur teilweise erfolgreich verlaufen sein, denn offenbar konnte nur ein mutmaßlicher Täter gefasst werden. Sieben seien noch auf der Flucht.

Hubschrauber über Gelsenkirchen Bismarck relativ häufig unterwegs

Die Bismarcker Bürgerinnen und Bürger dürften das nächtliche Geräusch eines Hubschraubers aber nunmehr gut zuordnen können. Denn: Bereits in der Nacht zum 4. Januar kreiste über mehrere Minuten ein Polizeihubschrauber über den Dächern, weil er eine Seniorin suchte, die aus dem Seniorenheim ausgebückst war. Die Frau konnte damals sicher zurückgebracht werden,

, ,

2 Kommentare zu “Erneut: Hubschraubereinsatz über Gelsenkirchen-Bismarck”

  1. Iris
    6. März 2016 at 16:01 #

    Solange solche Einsätze mit Erfolg gekrönt sind,
    kann man sicher darüber hinweg hören. ..

  2. Dennis
    7. März 2016 at 11:28 #

    Ja, das setzt auch ein gutes Signal gegenüber all jenen, die darüber nachdenken, es auch mal zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.