“Einmal Hans mit scharfer Soße” – Duisburg ehrt Akyün.

Die Westropolis Autorin und Journalistin Hatice Akyün erhält den Duisburger Preis für Toleranz und Zivilcourage. Wie die WAZ heute berichtet, heißt es in der Preisbegründung, sie schreibe ” mit Temperament und Humor über ihr Leben in unterschiedlichen Kulturen und über die Bereicherung, die dies mit sich bringen kann. Ihre Erzählungen rufen auf zu einem toleranten Zusammenleben und befassen sich mit dem Thema Integration aus mehreren Blickwinkeln. Immer wird deutlich, welche Wichtigkeit die Autorin der Sprache beimisst als wichtigem Schlüssel im Zusammenleben.”

Ich verfolge Akyküns Texte auf Westropolis und kann mich dem Urteil der Jury nur anschließen. Besonders im Gedächtnis, sind mir noch ihre Beträge, als die Türkei wegen Marco im Zentrum der Kritik stand.

Wer Akyün lesen lernen möchte, der klickt am besten hier

, ,

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.