Zweites Cafe del Sol in GE ?

01 December 2009 von Dennis

Café del Sol bald zweimal in Gelsenkirchen ?

Die WAZ berichtet heute von Gerüchten um ein zweites Café del Sol in Gelsenkirchen.

Es wurde 2007 viel diskutiert über das geplante Café mit dem Strandurlaubsflair. Das Café del Sol an der Dessauerstraße in Gelsenkirchen sei architektonisch nicht geeignet für den Standort, hies es damals. Gelsenkirchen Blog vermutete, dass es höchstens zu edel für Gelsenkirchen sei. Denn das Gezedere um die Ansiedlung, klang angesichts der prekären wirtschaftlichen Lage in Gelsenkirchen, äußerst anmaßend gegenüber der Gastro & Soul GmbH aus Hildesheim.

Doch schon die Eröffung in Juli 2007 konnte zeigen, dass in Gelsenkirchen durchaus ein Markt für ein derartiges Gastrokonzept besteht.

Ganz aktuell sei die Gastro & Soul GmbH in Gesprächen mit der Stadt über einen eventuell zweiten Standort an der Willy-Brandt-Allee / Adenauerallee, direkt im Einzugsbereich des Multiplex-Kinos.

Entstehen soll das Café auf einem Gelände, dass derzeit noch nicht bebaubar ist. Mit dem Ziel dort ein Autokino zu installieren, wurden Erdwälle aufgehäuft, die im Vorfeld erst wieder abgetragen werden müssten. Wie die WAZ heute berichtet, sei dies mit Kosten von rund 300.000 Euro verbunden. Wirtschaftsdezernent Hampe, lies bereits verlauten, dass eine solche Maßnahme nicht nur zum Zwecke der Ansiedlung eines weiteren Café del Sol’s geschehen würde, sondern der Gesamtentwicklung des Arena-Parks Rechnung tragen solle.

Falls die Verhandlungen tatsächlich positiv verlaufen sollten, könnte die Stadt durchaus stolz sein. Schließlich ist das Café del Sol dann neben Gelsenkirchen nur noch in Bremen zweimal vertreten.

- Anzeige -



6 Kommentare

  1. Jannis sagt:

    Da wäre ich mir aber nicht so sicher, ob sich das trägt. In der Woche ist es an der Dessauerstraße ganz schön leer.

  2. Stefan sagt:

    Ich finde das Kettengastronomie kein Grund für eine Stadt ist Stolz zu sein. Eine lebendige Kneipenszene entsteht so jedenfalls nicht.

  3. Maik Gorski sagt:

    @Stefan: Aber das Beispiel zeigt doch, dass man in Gelsenkirchen durchaus Geld verdienen kann, wenn man es richtig macht. Viele Journalisten schließen das dem Vorurteil nach per se aus. Allein die Berichterstattung ist ein gutes Signal. Für ne Kneipenszene müsste das Dingen allerdings in die Innenstadt.

  4. Dennis sagt:

    Hmm, Stolz ist vielleicht in der Tat das falsche Wort. Ich meinte schon die Richtung, die Maik andeutet.

  5. Tim sagt:

    Naja ich finde hier bei uns in Erle ist es besser aufgehoben als in Ückendorf … hätten schon das erste Cafe del sol in den Gelsenkirchener Norden stellen sollen :-)

  6. Nico sagt:

    Ein Cafe del Sol trägt meiner Meinung nach nix zur Kneipenszene einer Stadt bei. Die Dinger stehen doch meistens einfach nur verkehrstechnisch gut angeschlossen. Ist auch nichts gegen zu sagen und ich mag das Konzept der Läden auch. Eine Kneipenszene in Gelsenkirchen oder Buer vermisst man aber trotzdem schmerzlich! Dabei kann ich das nicht wirklich nachvollziehen, da es doch wirklich Gang und Gebe ist in ne Kneipe zu gehen und z.B. nen Spiel zu gucken oder ähnliches. Worüber sich so mancher Gastronom mal den Kopf zerbrechen sollte ist, dass man in ner Stadt wie Gelsenkirchen vielleicht auch Sonderangebote für spezielle Abende anbieten sollte, um speziell jüngere Leute in die Kneipen zu ziehen, da diese eine Kneipenszene heute und in Zukunft prägen. Wir haben ne gute Fachhochschule in Gelsenkirchen, aber die Studenten fahren zum feiern – was keiner verübeln kann – nach Essen, Bochum oder gar in die verbotene Stadt. Warum? Weil es hier einfach nichts vergleichbares gibt! Wo soll man denn feiern gehen? Im Venetian? In der alten Hütte? Apfelbaum, Mad House oder wie das Dingen momentan heisst? Es ist nichts hier, was junge Menschen mit nen bisserl Anspruch interessant finden könnten, abgesehen von ner Kneipe wie dem Trujillo (mehr oder weniger). Wo ist das Empires z.B.? Nachdem das dicht gemacht hat, ist in Buer eigentlich der letzte Rest Kneipenkultur kaputt gegangen.

    ich bin jetzt natürlich ein wenig vom Thema Cafe del Sol abgeschweift, aber das musste endlich mal raus! Es kann nicht sein, dass ganz Gelsenkirchen nur aus 08:15 Kneipen und Möchtegern-Diskotheken besteht! Es ist schon schlimm genug, seit Jahren diesen verfall mit anzusehen…

    In diesem Sinne…

Ihre Meinung ist wertvoll.








Anzeigen