Wellpappe: Insolvenzgeld kann fließen

Arbeitsagentur übernimmt Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes

Endlich ein Lichtblick nach dem Schock am Feiertag  für die Belegschaft des Unternehmens Wellpappe in Gelsenkirchen.

Nach der überraschenden Insolvenz des Werks hatte Geschäftsführer Dr. Wolfgang Palm seine Unterschrift zur Auszahlung des Insolvenzgeldes an die Beschäftigten verweigert. Nachdem bereits die Auszahlung des Oktobergehaltes ausgeblieben war, stand die Belegschaft damit völlig mittellos da.

-Anzeige-

Der vorläufige Insolvenzverwalter Rolf Weidmann und die zuständige Regionaldirektion der Bundesanstalt für Arbeit haben jetzt nach Verhandlungen der Gelsenkirchener Stadtverwaltung vereinbart, dass die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes für Oktober, bei Bedarf auch für November und Dezember übernommen wird. Damit kann das Insolvenzgeld in Kürze an die Belegschaft ausgezahlt werden.

„Wir hoffen, dass so die schlimmsten finanziellen Sorgen der Belegschaft gemildert werden können. Ich danke allen Beteiligten für diese unbürokratische Lösung“,

erklärt dazu Oberbürgermeister Frank Baranowski.

Quelle: Stadt Gelsenkirchen

, , , ,

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.