Vorsicht: Vergiftete Hundeköder an der Rungenberghalde

Hundehalter rund um die Rungenberghalde werden von der Polizei zur Vorsicht aufgerufen. Offenbar wurden vergiftete Hundeköder ausgelegt.

Hundehalter rund um die Rungenberghalde werden von der Polizei zur Vorsicht aufgerufen. Offenbar wurden vergiftete Hundeköder ausgelegt.
-Anzeige-

Die Polizei warnt derzeit ganz aktuell alle Hundebesitzer rund um die Rungenberg Halde in Gelsenkirchen sowie alle, die dort regelmäßig mit dem Hund Gassi gehen. Offenbar haben Hundehasser dort Giftköder ausgebracht. Die Polizei Gelsenkirchen berichtet bereits von zwei vergifteten Hunden.

Vergiftete Hundeköder: Polizei warnt Hundebesitzer rund um die Rungenberghalde

Eine Gelsenkirchenerin ging am 12.04.16 mit ihren beiden Hunden an der Rungenberghalde, ganz in der Nähe der dort zukünftig geplanten Parkanlagen, spazieren. Am Tag drauf zeigten beide Tiere typische Vergiftungserscheinungen durch Krampfen und Nervenzucken. Der daraufhin aufgesuchte Tierarzt bestätigte eine Vergiftung. Bei dem ausgebrachten Gift könnte es sich um Rattengift handeln. Der Gesundheitszustand der Hunde war kritisch.

Derzeit ist es noch nicht klar, ob das Gift vorsätzlich ausgebracht wurde.

Wie die Polizei mitteilt, kann abschließend nicht festgehalten werden, wie genau sich die Hunde vergiftet haben oder ob sogar vorsätzlich Gift gestreut wurde. Nach Rücksprache mit dem Veterinäramt kam es in der Vergangenheit noch zu keinen weiteren Fällen in diesem Bereich. Die Vermutung liegt dennoch ziemlich nahe, dass es sich um  Vorsatz handelt. Die Polizei rät daher allen Hundebesitzern sehr vorsichtig in dieser Umgebung zu sein. Achten Sie darauf, dass Ihr Hunde nichts vom Boden frisst und melden Sie verdächtige Beobachtungen bitte sofort der Polizei, um andere Tiere zu schützen.

, , ,

Ein Kommentar zu “Vorsicht: Vergiftete Hundeköder an der Rungenberghalde”

  1. Iris
    20. April 2016 at 15:06 #

    Sowas ist wirklich das allerletzte. Wie kann man nur so tief sinken und vorsätzlich Tiere vergiften.
    Es sind ja nicht nur Hunde, sondern ebenso Kaninchen, Vögel und andere Tiere die das Gift zu sich nehmen und elendig sterben.
    Ein Gewissen scheinen solche Menschen wohl nicht zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.