Tag Archive | "Schule"

Tags: , , , ,

Jusos GE: MPG wagt weiteren Schritt zur Schule der Zukunft

Posted on 11 July 2012 by Dennis

– Presseveröffentlichung der Jusos Gelsenkirchen. —

Anlässlich des Vorstoßes durch den Schulleiter des Gelsenkirchener Max-Planck-Gymnasiums, Reinhard Linnenbrink, Hausaufgaben „mittelfristig nahezu abschaffen“ weiter..

Kommentare (0)

Tags: , ,

Schalker Stasipädagogen?

Posted on 24 June 2009 by Dennis

WAZ Berichterstattung

Am Schalker Gymnasium regiert offenbar die schulübergreifende Stigmatisierung schwächerer Schüler. weiter..

Kommentar (3)

Tags: , ,

“Amokexperten” haben Hochkonjunktur

Posted on 11 March 2009 by Dennis

Ich sehe sie schon wieder genau vor meinem geistigen Auge. Akademisch hochgebildete und durch die letzten Amokläufe schon zu prominenten Mediengesichtern avancierte “Amokexperten” laborieren völlig planlos und pauschal über die gesellschaftsvernichtenden Killerspiele und reden (im intelligentesten Falle) von “Kumulationen von Problemlagen”. Es werden Vergleiche mit den USA gezogen, Amokprofile erstellt, Gesellschaftsdiagnosen entworfen und was das Schlimmste ist, es wird die Frage nach der “Schuld” gestellt. Besonders pervers in diesem Zusammenhang ist die Frage: “Hätte der Amoklauf verhindert werden können?”

Ich habe menschlich Verständnis dafür, dass die Gesellschaft nach Erklärungsansätzen für ein solch unfassbares Verbrechen sucht, soziologisch, kriminologisch, pädagogisch und auch kulturanthropologisch wird es allerdings keine stichhaltige Antwort auf diese Frage geben. Möglicherweise obliegt es der Psychologie, dem Täter eine Psychopathologie zu attestierten, was aber nichts erklärt. Mit Rückgriff auf Norbert Elias wage ich zu behaupten, dass die “Gesellschaft der Individuen” eine komplexe und vorallem kontingente soziale Welt ist, die vor allem eines nicht nicht ist: berechenbar.

Jedem kamerageilen Medienpsychologen, -kriminologen, -soziologen, – pädagogen, der vorgibt, eine Erklärung für diese Tat vorbringen zu können, dem unterstelle ich, dass er sein Fach zum bloßen Laberfach degradiert. Wir wissen nichts und der, der es wüßte, ist tot.

Weniger kontingent als die soziale Frage, ist die Frage nach der Zugänglichkeit zu scharfen Waffen. Leider spielt diese (mal wieder) eine untergeordnete Rolle.

Update: Gerade entdeckt: Stefan argumentiert ähnlich.

Kommentar (7)

Tags: , ,

Nieder mit den Waldorfschulen?

Posted on 10 March 2009 by Dennis

Die Reformpädagogik  polarisiert im erziehungswissenschaftlichen Diskurs, wie im öffentlichen. Lange galten die reformpädagogischen Konzepte, etwa die der Maria Montessori oder das Konzept von Rudolf Steiner , auf dem weitestgehend die heutigen Waldorfschulen beruhen, als wertvolle Alternative zur Regelschule.

Im Zuge intensivierter Leistungsanforderungen und dem Zertifikatwahn der (Leistungs-) Gesellschaft werden diese Konzepte aber zunehmend in Frage gestellt. Ob zu Recht oder nicht, dass vermag auch der wissenschaftliche Diskurs nicht hinreichend klären. Möglicherweise klärt es sich nun – und das perverserweise am Beispiel menschlicher Kollateralschäden – in den von den Ruhrbaronen thematisierten zentralen Abschlussprüfungen der 10er Klassen  in NRW.

Dass ein Kind nach zehn Jahren die Schule ohne Abschluss verlässt, ist für viele Eltern eine Horrorvision. An Waldorfschulen in NRW könnte sie im Sommer wahr werden, denn zum ersten Mal werden auch Waldorfschüler zentral geprüft. In Bochum droht zwei von drei Kindern das schulische Aus (ebd).

Sollte es so kommen, wie es die Ruhrbarone berichten, entzöge dieses den Reformschulen zunächst gänzlich das Ansehen und möglicherweise langfristig auch die amtliche Legitimation. Wissenschaftlich ist die Reformpädagogik keineswegs in Frage zu stellen. Sie bietet durchaus funktionierende Lehrpraxis vom Kinde aus, die wertvoll ist und unbedingt in den Kontext der modernen Schule integriert werden sollte. Allein ist Sie aber gegenüber den Leistungsanforderungen der modernen Gesellschaft geradezu machtlos. Wenn Wissen vom Kinde aus erarbeitet werden soll, worauf die meisten Reformpädagogen ja abheben, dann muss klar sein, dass dieses eine erhebliche Menge Zeit in Anspruch nimmt. Und so traurig es ist: Die Gesellschaft stellt diese Zeit nicht mehr bereit. Wie ist die Waldorfschule mit dem Anspruch des Abiturs in 12 Jahren vereinbar? Wie wird sichergestellt, dass Schüler dieser Schulform mit den Anforderungen an Hochschulen zurecht kommen?  Die zentralen Abschlussprüfungen werden aufzeigen, wie es um diese Schulen bestellt ist. Der Erziehungswissenschaft als Wissenschaft wie auch den Schulämtern dürfte aber seit langem ist klar sein, dass bei den Reformern eine Reform anstehen muss. Und dieses möglichst schnell. Vielleicht ist es für viele Schüler schon zu spät.

Kommentar (13)

Tags: , ,

Masern: Stadt schließt drei Schulen

Posted on 21 January 2009 by Dennis

Das Referat Gesundheit der Stadt Gelsenkirchen hat als vorbeugende Maßnahme gegen die Ausbreitung der Viruskrankheit Masern, drei Schulen bis zum Wochenende geschlossen. Es handelt sich hierbei um: 

Uhlenbrockschule
Städtische Förderschule
Polsumer Straße 67
45894 GE-Buer

Gemeinschaftsgrundschule Bülsestraße 65
45896 GE-Scholven

Gemeinschaftsgrundschule Wanner Straße 125
45888 GE-Bulmke-Hüllen.

Weitere Informationen unter der städtischen Homepage.

Kommentare (0)








Anzeigen