Polizei Gelsenkirchen warnt vor Spähanrufen

-Anzeige-

Die Polizei Gelsenkirchen warnt derzeit die Bevölkerung unter anderem bei Facebook vor gefährlichen Spähanrufen. So verzeichnete die Polizei gestern Abend und in der Nacht zum Freitag,  insgesamt drei mysteriöse Polizeieinsätze in unterschiedlichen Stadtgebieten Gelsenkirchens.

Spähanrufe um mögliche Tatorte aus zu spionieren.

Die Polizei wurde alarmiert, weil in allen drei Fällen zuvor Bürger Opfer eines mutmaßlichen Spähanrufes wurden. So rief ein Mann vornehmlich bei Seniorinnen an und gab vor, Polizist zu sein. Unter diesem Vorwand befragte der falsche Polizist die Seniorinnen nach der Art und Weise ihrer Wohnungsabsicherungen sowie explizit nach in der Wohnung befindlichen Wertgegenständen.

Dabei handelte es sich um einen technisch offenbar versierten Täter, denn allen Seniorinnen fiel auf, dass im Display die Telefonnummer „0209/110“ eingeblendet wurde. Glücklicherweise kam dieser Umstand allen drei Seniorinnen komisch vor, weshalb sie sofort die echte Leitstelle anriefen, um sich nach einer solchen Aktion zu erkundigen.

Selbstverständlich war es keine Aktion der Polizei, sondern ein Anruf, um mögliche Tatorte auszuspionieren. Die Polizei Gelsenkirchen weist darauf hin, dass es niemals polizeiliche Praxis sei, bei Bürgern anzurufen, um sie nach Wertgegenständen oder Sicherungsmaßnahmen zu befragen. Es handelt sich in solchen Fällen immer um einen Fake. Die Polizei rät: Geben Sie niemals persönliche Informationen bei einem solchen Anruf preis und informieren Sie bitte sofort die „echte“ Polizei.

Wie kann es sein, dass das Telefondisplay die Notrufnummer zeigt?

Bei der Manipulation der Telefonnummer im Display handelt es sich um eine Art „Hack“. In Hackerkreisen wird diese Methode als „Spoofing“ bezeichnet. Wer mehr dazu erfahren möchte, der kann hier einmal genauer nachlesen, was es damit auf sich hat. Klar dürfte sein, dass es sich um relativ professionelle bzw. organisierte Täter handelt. Es ist also Vorsicht geboten. Melden Sie derartige Anrufe bitte immer sofort der Polizei Gelsenkirchen.

Diese weist überdies darauf hin, dass Sie NIEMALS die Notrufnummer im Display überträgt.

, ,

Ein Kommentar zu “Polizei Gelsenkirchen warnt vor Spähanrufen”

  1. Iris
    23. September 2016 at 21:07 #

    Immer öfter sind es Senioren die zum Opfer werden, weil sie gutgläubig sind.
    Nur haben die meisten keinen Facebook Account oder bekommen solche Warnmeldungen mit.
    Hoffentlich sind noch viele so misstrauisch oder werden durch Familie oder Freunden gewarnt und informiert.

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.