Petition: Aberkennung des Bundesverdienstkreuzes von Wolfgang Palm

Zur Aberkennung des Bundesverdienstkreuzes von Wellpappe Chef Wolfgang Palm wurde eine Petition gestartet.

Zur Aberkennung des Bundesverdienstkreuzes von Wellpappe Chef Wolfgang Palm wurde eine Petition gestartet.
-Anzeige-

Wer Träger des Bundesverdienstkreuzes ist, der ist in der Regel eine hochwürdige Persönlichkeit, die sich für Menschen und Gesellschaft in einer besonderen Form dienlich erwiesen hat. Das Bundesverdienstkreuz ist ein Verdienstorden der Bundesrepublik und von entsprechend hohem Rang.

Petition: Forderung der Aberkennung des Bundesverdienstkreuzes von Wolfgang Palm

Nachdem Wolfgang Palm am Tag vor Allerheiligen das Wellpappe Werk in Gelsenkirchen ohne Anzeichen und Ankündigung schloss und die Belegschaft wie Hunde vor die Tür gesetzt hatte, stellt sich inzwischen die Frage, ob Dr. Wolfgang Palm eine solche Auszeichnung überhaupt noch führen darf. Eine Insolvenz ist das Eine, die Art und Weise der Durchführung das Andere. Einem Pressebericht in der Schweiz zur Folge, habe sich Wolfgang Palm zur Schließung des Werkes geäußert. Offenbar sei der Maschinenpark in Gelsenkirchen hoffnungslos überaltert, was zur Schließung und Insolvenzanmeldung des Werkes geführt habe. Entspricht diese Aussage der Tatsache, schließe ich mich der Forderung nach der Entziehung des Bundesverdienstkreuzes an. Überalterung eines Maschinenpark ist durch eine Managementleistung langfristig vermeidbar und begründet in keiner Form einen derart brutalen „Exit“. Selbst wenn, ist die Art und Weise und der Umgang mit der Belegschaft moralisch unterirdisch. Zudem steht das Verhalten in diametralen Kontrast zur gelebten Selbstdarstellung des Unternehmers. Insgesamt stellt es Palm in ein Zwielicht, in das Bundesverdienstkreuzträger nicht gehören.

Begründungstext der Petition:

Dr Wolgang Palm erhielt 2010 das Bundesverdienstkreuz. 2016 stehen 96 seiner Mitarbeiter auf der Straße. Er meldete überraschend Insolvenz für seine Wellpappenfabrik in Gelsenkirchen an. Er sprach zuvor weder mit der Stadt Gelsenkirchen noch mit dem Betriebsrat. Vielmehr erhielten wir am 31.10. einen Brief per Boten, dass wir aufgrund der Insolvenz von der Arbeit freigestellt sind. Unser Maschinenpark wäre hoffnungslos veraltet und er wird uns keine Aufträge mehr erteilen. Der Standort wurde von der Internetpräsenz gelöscht und ein Sicherheitsdienst bewacht das Werk. Wir bekamen kein Oktoberlohn. Auf Anfragen teilte man mit, dass es ein EDV Fehler sei und wir unser Geld bekommen werden. Die bittere Wahrheit ist aber, dass wir unser Geld nicht bekommen. Insolvenzgeld wird es auch erst im Januar geben. Von Dr Palm keine Reaktionen mehr, keine Erklärung nichts. Wir und unsere Familien werden im Stich gelassen. Es kann nicht sein, dass so ein Mensch die Berechtigung hat ein Bundesverdienstkreuz zu tragen. Offensichtlich sind Herrn Palm ethische Grundsätze wie Offenheit, Gradlinigkeit, Berechenbarkeit, Zuverlässigkeit und Fairness, für die er sich selber gerne rühmt, abhanden gekommen. Bitte unterstützen Sie unser Vorhaben damit diese Masche nicht zur Gewohnheit wird.

 

Link zur Petition bei Change.org: https://www.change.org/p/staatsministerium-baden-württemberg-aberkennung-des-verdienstordens-der-bundesrepublik-deutschland-von-dr-wolfgang-palm

 

, , , ,

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.