Leiche fehlt?

Leiche fehlt?

Lamentiert nicht, sucht weiter!

Heute erbarmt sich die WAZ Gelsenkirchen relativ prominent, nämlich auf der ersten Seite des Gelsenkirchner Teils,  noch einmal auf den Fall der vermissten Annette Lindemann aus Buer hinzuweisen. Leider stellt die Berichterstattung die völlig falschen Fragen oder genauer: Gar keine Fragen.

Gegenstand der heutigen Berichterstattung ist die Problematik der Staatsanwaltschaft, eine Anklage wegen Mordes auf die Beine zu stellen, ohne dabei über das wichtigste Beweismittel zu verfügen, die Leiche. Der Neuigkeitswert einer solchen Problematik ist gleich null, weil die Problemstellung in nun wirklich jedem TV-Krimi vorexerziert worden sein dürfte.Viel interessanter sind für den Gelsenkirchener Bürger doch sicherlich die möglichen Ursachen dafür, dass die Suchanstrengungen nach Annette Lindemann doch recht unzulänglich anmuten, setzt man den Vermisstenfall in Relation zu den Suchanstrengungen nach Mirco aus Grefrath.

Ohne zu wissen was im Hintergrund polizeitaktisch noch unternommen wurde, erscheinen die Bemühungen Lindemann zu finden, entlang der öffentlich bekannten und kommunizierten Maßnahmen in Anzahl und Ideenreichtum, recht schwach ausgeprägt.

Warum hat die Polizei die Suche so früh eingestellt ?  Warum hat die Polizei sich nicht verstärkt der Hilfe der Medien, etwa Aktenzeichen XY bedient ? Warum durchstreift die Polizei jetzt, nachdem die Bäume ihr Laub abgestreift haben, nicht die Umgebung nocheinmal nach einer möglichen Leiche ?

All dies sind Fragen, die der WAZ Artikel hätte stellen können, um die Öffentlichkeit auf die doch einigermaßen mysteriösen Ermittlungsvorgänge zu lenken. Schade, dass die WAZ Redaktion sich diese Fragen leider nicht stellt.

,

10 Kommentare zu “Leiche fehlt?”

  1. Robert
    14. November 2010 at 11:41 #

    Ich stimme Ihnen zu, dass die Suche und Berichterstattung unzulänglich von statten gegangen ist und frage mich seit langer Zeit, ob die Polizei vielleicht den gleichen Verdacht wie einige Erler/Bueraner hegt:

    dass der Mann durch seine Funktion als Oberkommissar Zugang zur Zentraldeponie Emscherbruch hatte, was erklären würde, warum man die Frau nicht gefunden hat und leider auch nicht mehr finden wird. Ihr Fahrzeug wurde schließlich nach dem Verschwinden und vor dem Ausbrennen in unmittelbarer Nähe zur Deponie gesehen.

    Da hilft dann alles Suchen nichts mehr (…)

  2. Kirsten
    14. November 2010 at 12:34 #

    Mal ehrlich ich frage mich die ganze Zeit schon warum die suche nach Annette L. nicht groß durch die Medien ging!

    ARD, ZDF, usw. Bundesweite Suche und die Bevölkerung um Mithilfe bitten, das ist doch wohl das geringste was die in Gang setzen könnten…..und ich würde auch eine beschreibung des Verdächtigen mitliefern, vielleicht kommt dann endlich mal Schwung in die Sache…..

    Die armen Kinder und Verwandten…..

    Die Hoffnung stirbt zuletzt

    mfg
    K.>W.

  3. claudi
    17. November 2010 at 22:47 #

    Für die Kinder: bitte aufklären, bitte Anklage erheben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Alles andere ist grausam.

  4. Tschoepe
    18. November 2010 at 22:58 #

    Für Mirco wird jetzt ’ne Drohne eingesetzt, für Frau Lindemann nichtmal ’n Polizeischüler. Aber es ist auch einfach wichtiger, mit Hundertschaften auf Castor-Demonstranten einzusprügeln – das muss man auch mal verstehen und abnicken…
    Und da wundern sich die Grünuniformierten, wenn ihnen tatsächlich nur noch Hass, Aggression und Unverständnis entgegenschlägt, bundesweit? Und sie heulen, wenn sie nach einem anstrengendem Wochenende tatsächlich am nächsten schon wieder Bundesligaspiele begleiten sollen?!? Was ist das für eine Berufsauffassung, Professionsauffassung und Demokratieauffassung?

    Die Prioritäten der Polizei sind definitiv absolut falsch gesetzt!
    Im Fall „Mirco“ scheinen sie zudem weiterhin überengagiert, im Fall „Lindemann“ hingegen … unausreichend bis desinteressiert zu sein.

  5. Herbert W.
    6. Januar 2011 at 11:55 #

    Meine Vorschreiber haben zu 100% Recht. Ja,eine Drohne für Mirco. Aber für eine 4fache Mutter? Liebe Mitleser, ihr wisst doch, dass der Mann Kripofritze ist. Und in Deutschland wurden schon soo viele mutmaßliche Mörder in Indizienprozessen verurteilt -ohne Leiche- dass es mich ehrlich gesagt ANKOTZT, mit welchen schwachbrüstigen Kommentaren seitens der StA abgewiegelt wird. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. „Ein unbescholtener Beamter“ der eine 4fache Mutter umbringt??? In dieser politisch angespannten Lage (Stuttgart21,Castor).Da holt man sich doch lieber Prügelbeamte aus Polen,Frankreich und Kroatien. Nein, hier wird mit gezinkten Karten gespielt. Ruft doch mal Peter Elke an,Polizei Gelsenkirchen.Ich habe ihn persönlich schon 3mal genervt, als sein schlechtes Gewissen. Welch ein Demokratieverständnis. Die WAZ ist ein feiges, offenbar fremdgesteuertes Massenmedium, welches seine Existenzberechtigung verloren hat! Ja, und ihr habt Recht. Warum nicht Aktenzeichen XY, warum äussert sich die Familie(Eltern,Geschwister) nicht? Oder lässt man sie nicht? Wir werden eine Bananenrepublik.Beängstigend!!

  6. Herbert W.
    6. Januar 2011 at 15:15 #

    Hallo Dennis, nochmals ein herzliches DANKEschön für deinen Artikel. Ja, die WAZ. Am Anfang noch ganz offen, jetzt doch eher zugeknöpft. Diese Posse brauch dringend mehr Öffentlichkeit. Nicht dass noch irgendjemand hier ohne Strafe davonkommt. Denn das wäre ein sehr schlechtes Zeichen für alle Bürger im Lande. Leider haben wir eine weisungsgebundene Staatsanwaltschaft.Wenn „von oben“ gesagt wird „Klappe zu“, dann wird den Anordnungen Folge geleistet!!! (und der Fall geht zu den Akten) schaut bitte mal unter „Harry Wörz“, dann seht ihr, WAS die Justiz alles machen kann! Euer Herbert

  7. Gilla
    27. Januar 2011 at 19:21 #

    Heute ist Annette L. Geburtstag und wir können ihr nicht mehr gratulieren!!!
    Warum hat er das getan?????????????????
    Anette war eine so verantwortungsvolle Mutter. Ihre Kinder hätte sie für nichts auf der Welt freiwillig allein gelassen.
    Zu Herbert W möchte ich sagen, dass Annette keine Verwanten, bis auf ihren älteren Bruder hat. Es ist soviel gelogen worden!!!
    Allein die Tatsache das die Matratzen aus dem Schlafzimmer verbrannt auf einer Müllhalde gefunden wurden….usw
    Sie hat eine große <Lücke hinterlassen, sie fehlt uns!!

  8. Yorkie
    31. Januar 2011 at 15:22 #

    Robert hat Recht. Das Auto wurde an der Deponie Emscherbruch gesehen. Ich bin gewiss kein Ermittler oder dergleichen. Aber wenn doch dieser Mann tatsächlich Zugang zur Deponie hat, warum ist es dann so abwägig, dass man die Leiche dort entsorgt/verbrannt hat? Bei den Temperaturentwicklungen bleibt doch nichts übrig! Und nachts ist da niemand, da kann man ungehindert auf das Gelände. Als Polizist doch noch viel eher. Aber irgendjemand wird ihn gesehen haben. Warum wird kein Bild von Herrn Lindemann veröffentlich? Er ist doch Hauptverdächtigter. Von jedem kleinen Dieb oder EC-Karten Betrüger erscheint in der WAZ ein Bild, aber vom Hauptverdächtigten in einem Mordfall nicht. Dieser Mensch ist sich seiner Sache zu sicher. Ein bisschen Druck durch Veröffentlichung eines Fotos in WAZ oder Bild (die drucken doch sonst auch alles!) kann doch nicht schaden! Und vielleicht sieht dann genau eben der eine Zeuge das Foto und erkennt Herrn Lindemann und kann den entscheidenden Hinweis geben.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Links anne Ruhr (14.11.2010) » Pottblog - 14. November 2010

    […] Leiche fehlt? (Gelsenkirchen Blog) – Im Gelsenkirchen Blog wird noch einmal auf den Fall der vermissten Annette Lindemann […]

  2. Der Ruhrpilot | Ruhrbarone - 14. November 2010

    […] Gelsenkirchen: Leiche fehlt…Gelsenkirchen Blog […]

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.