Demonstration in der Gelsenkircher Innenstadt

Jetzt gehts aber los hier. Ein Bekannter hat mich gerade angerufen, dass in der Gelsenkirchener Innenstadt Türken (aber nicht nur) mit Flagge durch die Stadt laufen und „Tod für Israel“ rufen. Man solle die Israelis vergasen, werde in Sprechchören gefordert.  
Einige Geschäftsleute hätten bereits Angst um ihre Schaufenster, obwohl die Polizei vor Ort sei.

11 Kommentare zu “Demonstration in der Gelsenkircher Innenstadt”

  1. Stef
    10. Januar 2009 at 15:50 #

    Völlig normales Verhalten für „Türken“.

  2. Dennis
    10. Januar 2009 at 17:38 #

    Bezogen auf das Fahne hochhalten vielleicht. Bezogen auf die volksverhetzenden Parolen stimme ich da nicht zu.

  3. Nicetrise
    10. Januar 2009 at 21:39 #

    Es gibt in GE viele so genannte GraueWölfe, oder jene die solche mal sein wollen. Was in der dt. Jugend als Nazi (Oder Linksradikale gibt es ja auch ^^)-Problem betitelt wird, wird bei den Türken als solches Problem gesehen. Sie sind gegen alles, auch gegen Juden und andere Rassen. Es scheint ein Trend sich abzuzeichnen für junge ausländische Mitbürger sich augenscheinlich zu „Radikalisieren“ um gefährlich und cool zu wirken. Gibt es einiges an Dokus und Berichte im Netz zu. Wobei man es in vielen Fällen nicht über dramatisieren sollte.

    Solche Demonstrationen sind dann nur eine logische Folge.

  4. Norbert aus Gelsenkirchen
    11. Januar 2009 at 12:07 #

    Ich war als einer der wenigen Deutschen auf der Demo gegen den Krieg im Gazastreifen in Gelsenkirchen. Die Stimmung war, vor allem am Anfang, etwas aufgeheizt, was angesichts der Tatsache, daß viele der hier lebenden Palästinenser Verwandte im Gazastreifen haben, auch nachvollziehbar ist. Leute denen das unverständlich ist können sich ja mal versuchen vorstellen wie sie sich fühlen würden, wenn Häuser ihrer Cousins und Cousinen bombardiert werden. Von der Demomoderation (Mitglieder des kommunalen Wahlbündnisses AUF und die Linke) wurden diese Bombardements angeprangert, aber auch zu Beginn und immer wieder klar gestellt, daß sich die Demo gegen die Kriegspolitik Israels richtet und nicht undifferenziert gegen „die Israelis“ und schon gar nicht gegen „die Juden“ richtet. Dies wurde von 98% der Anwesenden beklatscht und im Aufruf war geklärt, das Nazis hier nichts zu suchen haben. Wenn diese Demo nicht im Vorfeld von der Presse verschwiegen worden wäre, wären bestimmt auch mehr Deutsche hingekommen.

    Wenn in diesem Portal reißerische Meldungen wie „Demonstranten fordern Judenvergasung“ auftauchen, dann frage ich mich jedoch ob hier bloss ein arbeitslos gewordener Bildzeitungsreporter Entzugserscheinungen hat oder absichtlich Stimmung gemacht wird.

  5. Dennis
    11. Januar 2009 at 13:48 #

    Nee, in einem derart lukrativen Angestelltenverhältnis war ich nie beschäftigt 🙂

  6. 99
    11. Januar 2009 at 15:30 #

    Also es war ein friedlicher Protest.
    Fast Ruhig! Keinerlei Schimpferei!

    Bei über 1000 Personen können sich mal 5 etwas aufgeregt beneben, das ist aber normal wenn deren Familie bombadiert wird.

    Sehr guter Marsch! Super Kundgebung!

  7. Taner
    11. Januar 2009 at 22:21 #

    @Stef: Absolut dummes und gleichzeitig unwahres Kommentar. Diese pauschalisierenden Behauptungen kannst du für dich selbst behalten, denn solche Sachen sind garantiert kein ‚völlig normales Verhalten für Türken‘. Desweiteren meine ich auch, dass es falsch war, im Post zu schreiben, „Türken (aber nicht nur)“ laufen in der Innenstadt rum und schreien irgendwelche Todesparolen. Es waren garantiert nicht nur Türken und das „aber nicht nur“ zeigt doch nur, dass hier – leider – wiedermal auf eine bestimmte, weil bekannte Bevölkerungsgruppe abgezielt wird, weil man natürlich nicht alle nennen kann. Aber dann bitte auch nicht „Türken (aber nicht nur“.

  8. Dennis
    11. Januar 2009 at 22:46 #

    @Taner Es waren definitiv nicht nur Türken, die da demonstriert haben, der Eindruck soll nicht erweckt werden. Sie sind deshalb hier explizit benannt, weil eine riesige Personengruppe mit einer türkischen Flagge rumgefuchtelt hatte und die Parolen rief. Zunächst ging mein Gesprächspartner also von einer türkischen Demonstration aus. Dieses (nicht nur) habe ich später nachgetragen, als deutlich war, um was für eine Art Demo es sich handelt und klar war, dass es eben keine türkische Demo war. Grundsätzlich geb ich dir da Recht.

  9. stefan
    11. Januar 2009 at 23:56 #

    @99: Super Kundgebung? Als ich den Redner auf YouTube hörte der die Hamas-Raketen als Hilfeschreie erklärte dachte ich, ich müsste mich übergeben (Dennis: Darf man hier kotzen schreiben?). Passend dazu die MLPD-Leute mit ihren Parolen vom wahren (echten? einzigen? übriggegliebenen? ) Sozialismus, denen aus der Menge Allah uh akbar Rufe entgegenschallten. Was für eine erbärmlicher Weg um Stimmen zu schleimen.

  10. Dennis
    12. Januar 2009 at 12:50 #

    Darfst du, es passt ja wie dafür Erfunden in den Kontext.

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.