Bombendrohung gegen Arbeitsamt in Gelsenkirchen

-Anzeige-

Wer heute morgen in der Gelsenkirchener Innenstadt unterwegs war, der wird sich vielleicht über die starke Polizeipräsenz rund um die Arbeitsagentur in Gelsenkirchen gewundert haben. Wie die Polizei Gelsenkirchen mitteilt, hat es dort heute morgen einen Bombendrohung gegeben.

Bombendrohung gegen Arbeitsamt Gelsenkirchen via Telefonzelle.

Wie die Polizei in einer Pressemeldung festhält hat es gegen 8 Uhr in der früh von einem öffentlichen Telefon ein Anruf bei der Leitstelle gegeben. In diesem Telefonat teilte der Anrufer mit, dass innerhalb der „nächsten Stunde“ in den Räumlichkeiten der Arbeitsagentur eine Bombe explodieren würde.

Die Polizei sperrte  zur Sicherheit der Beschäftigten und des Publikumverkehrs sowohl das Gebäude, als auch die Umgebung ab. Die Einsatzkräfte durchsuchten sodann die Räumlichkeiten.

Die Suche verlief allerdings negativ. Auch die weiteren polizeilichen Maßnahmen vor Ort ergaben keine Hinweise auf die Ernsthaftigkeit der Drohung.

Noch keine Hinweise auf den Anrufer.

Die Ermittlungen nach dem Anrufer dauern an. Ihn erwartet unter anderem ein Strafverfahren wegen des Missbrauchs von Notrufen.

, , ,

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.