Bildungspolitik in Gelsenkirchen

-Anzeige-

Die Bildungspolitik in Gelsenkirchen  ist derzeit stark in Bewegung. Es gibt neuere Herausforderungen, wie etwa Inklusion, Integration oder Internationale Förderklassen für viele Kinder aus Zuwanderer- und Flüchtlingsfamilien, denen Rechnung getragen werden muss. Statt über ein schrumpfendes Schulsystem müssen wir über ein wachsendes Schulsystem mit mehr Schülerinnen und Schülern sowie neuen Schulen nachdenken.

So existiert seit Jahren ein Überhang an Gesamtschul-Anmeldungen, denen aufgrund des mangelnden Platzes nicht entsprochen werden kann. Das Ziel der Bildungspolitik der SPD ist es, die Wünsche der Schulen und Lehrer, der Eltern und Schüler ernst zu nehmen und sie, soweit dies im Sinne der gesamten Stadtgesellschaft möglich ist, umzusetzen. Insofern steht auch die Gründung einer weiteren Gesamtschule in der Gelsenkirchener Altstadt auf der Tagesordnung.

Über diese und weitere Themen wird Ulrich Jacob, Stadtverordneter aus Ückendorf und bildungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Gelsenkirchen, informieren. Anschließend wollen wir mit ihm über die bildungspolitischen Herausforderungen für Gelsenkirchen diskutieren und die Altstädter Perspektive einbringen.

Zum Themenabend Bildungspolitik in Gelsenkirchen läd die SPD Gelsenkirchen-Altstadt ein.

Wann: Dienstag, den 23. Februar 2016 um 19:00 Uhr
Wo: Im August-Bebel-Haus (Gabelsbergerstr. 15, 45879 Gelsenkirchen) statt.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

(Pressemeldung der SPD Altstadt)

, , ,

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sagen Sie Ihre Meinung! Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.