Archiv | November, 2008

1.Advent

Posted on 30 November 2008 by Dennis

Liebe Leserinnen und Leser,
ich wünsche Ihnen und Euch einen fröhlichen ersten Advent, einen geruhsamen Sonntag, ein bisschen Besinnlichkeit und ganz viel Vorfreunde auf’s Weihnachtsfest.

Kommentare (0)

Sonnenbäcker nun endgültig Pleite

Posted on 29 November 2008 by Dennis

Berichtet DerWesten heute. Ich beschränke mich mal auf den Hinweis, weil ich bei meinen letzten Äußerungen sowohl per Mail als auch in den Kommentaren beschimpft wurde. Auch der Geschäftsführer der Gesellschaft scheint bei seinen Mitarbeiten nicht wirklich beliebt. Ich konnte keinen Kommentar über ihn freischalten.  Von daher bitte sorgfalt in den Kommentaren. Beleidigungen schalte ich sowieso nicht frei. Danke.

Kommentare (0)

Nach dem Brand: Copa Ca Backum senkt die Eintrittspreise.

Posted on 28 November 2008 by Dennis

Wie die Hertener Allgemeine auf Ihrer Homepage bekannt gibt, senkt das Copa in der Übergangszeit, also bis die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, die Preise. Bisher hatte man, obwohl nicht alle Bereiche genutzt werden können, den vollen Eintrittspreis verlangt. Was nicht überall auf Verständnis gestoßen ist.

(indirekt via. Bloggin.de)

Kommentare (2)

Der Westen wird’s wuppen, verlasst Euch darauf.

Posted on 28 November 2008 by Dennis

Aktuell sagt mir mein Feedreader, dass die Genese von DerWesten offenbar Thema einiger Ruhrblogs ist. Beziehen möchte ich mich aber auf die Beitragsreihe im Pottblog.  Im Rahmen dessen, möchte ich ebenfalls meine Einschätzung zum Portal äußern.

Das Nachrichtenportal DerWesten.de ist für mich – schon von der Grundidee – eines der innovativsten Internetgroßprojekte in Deutschland und darüber hinaus. Zwei Aspekte bringen mich zu dieser Überzeugung:
  weiter..

Kommentare (3)

“Marco W. Meine 247 Tage im türkischen Knast.” Eine Stilkritik.

Posted on 28 November 2008 by Dennis

Es gibt in unserer Epoche sicherlich viele Möglichkeiten kurzzeitig an der duftenden Luft des Ruhmes zu schnuppern. Zwei davon scheinen sich durchzusetzen: Castingshows und Opfer dramatischer Ereignisse. Erinnern wir uns zurück an die verwahrloste, versteckte und wie ein Stück F Vieh gehaltene Natascha Kampusch.  Schon kurze Zeit, eigentlich nur ein paar Tage später, wandelte sie sich zum bildhübschen Medienstar mit Ambitionen zur Moderation und Stifterin.

Nun puscht sich auch Marco W., der Junge, der offenbar unschuldig im türkischen Knast verweilte in die Medienöffentlichkeit und zwar mit einem Buch, dessen Abverkauf durch einen Kapitelabdruck in der Bild offenbar gesteigert werden soll. Die FAZ zitiert pikante Passagen:

weiter..

Kommentare (6)








Anzeigen